Keine Schließung von Guantánamo Bay

Proteste für die Freilassung von Shaker Aamer (AFP Photo / Leon Neal)

Proteste für die Freilassung von Shaker Aamer (AFP Photo / Leon Neal)

US-Behörden ergreifen Maßnahmen zur Fortführung des Gefangenenlagers. Immer mehr Häftlinge beteiligen sich am Hungerstreik
Von Julia Zieger / amerika21.de

Guantánamo Bay. In den USA verdichten sich die Hinweise, dass das US-Gefangenenlager Guantánamo Bay bis auf weiteres in Betrieb bleibt. Nachdem Southcom-Befehlshaber General John Kelly bereits weitere 195,7 Millionen US-Dollar für Modernisierungsarbeiten an dem Lager genehmigte, rückt eine Schließung in weite Ferne. Gebäude und medizinische Einrichtungen seien für eine dauerhafte Nutzung mit zunehmend älter werdenden Häftlingen nicht ausgelegt, so John Kelly. Daher müssen nun, zusätzlich zu den jährlichen Kosten von derzeit 130 Milionen US-Dollar, weitere Finanzmittel aufgebracht werden, um unter anderem einen neuen Speisesaal zu bauen und die medizinische Versorgung zu verbessern.

Weiterlesen auf amerika21.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s