¡Basta ya!: Reiseerlaubnis für René González

rene-gonzalezAN ALLE FREUNDE DER FÜNF UND DIE SOLIDARITÄTSBEWEGUNG

An diesem Montag, 1. April, ist bedauerlicherweise der Vater von René, unser geliebter Cándido René González verstorben. Wenn es ein Minimum an Respekt gegenüber den Menschenrechten gäbe, hätte die Regierung der USA sofort eine Reiseerlaubnis angeboten, damit René nach Kuba reisen konnte, um seinen Vater zu beerdigen. So war es aber nicht, es war vielmehr so, dass René über seinen Anwalt respektvoll beantragen musste, ihm zu erlauben, nach Kuba zu reisen, um seiner Familie in diesen so schmerzlichen Momenten beizustehen.
Es ist notwendig, diesen neuen Antrag von René, der mit vollem Recht um die Erlaubnis ersucht, unter diesen traurigen Umständen nach Kuba reisen zu dürfen, zu unterstützen und zu begleiten.
Wir fügen den von Renés Anwalt eingereichten Antrag sowie den Brief an die Interessenvertretung der USA in Kuba bei.

Wir bitten Euch, schnellstmöglich ähnliche Briefe oder Noten an die Sitze der US-Botschaften in Euren Ländern zu richten. Briefe können bis Donnerstag, den 10. April, überreicht werden.
Es ist wichtig, Amnesty International oder anderen nationalen oder internationalen Menschenrechtsorganisationen Kopien zuzuleiten.

In Solidarität,
Internationales Komitee für die Freiheit der Fünf

Links/Downloads:

***
Botschaft der Vereinigten Staaten in Wien
z.H. Herrn Botschafter William C. Eacho
Boltzmanngasse 16
A-1090 Wien
Tel.: (+43-1) 31339-0
Fax: (+43-1) 310 06 82
E-mail: embassy(at)usembassy.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s