Diskussion: „Kuba und der revolutionäre Prozess in Lateinamerika“ (3.5., Uni Salzburg)

revoluciónmit dem Botschafter der Republik Kuba, Juan Carlos Marsán Aguilera, und dem Vorsitzenden der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft, Mag. Michael Wögerer

Freitag, 3. Mai 2013,
Universität Salzburg (HS GesWi, HS381)
Rudolfskai 42, 5020 Salzburg

17:00 Empfang mit leckerem Cuba Libre
17:30 Beginn der Veranstaltung

In Südamerika hat sich in den letzten Jahren durch eine friedliche und demokratische Revolution ein Modell etabliert, in dem das Soziale und das Demokratische bestimmen, wie die Wirtschaft organisiert wird.
Neben Kuba sind es nun Länder wie Venezuela, Bolivien oder Ecuador, die nicht nur den Menschen im eigenen Land, sondern Unterdrückten und Ausgebeuteten rund um die Welt so Hoffnung auf ein selbstbestimmtes Leben geben.

Die kubanische Revolution gilt nicht nur als Vorreiterin und Unterstützerin des Selbstermächtigungsprozesses der lateinamerikanischen Völker, sondern gibt selbst ein Beispiel für ein alternatives Wirtschaftssystem, das sich trotz krassem Widerstand des Kapitalismus, allen voran der USA, etablieren und behaupten konnte.

Wir laden herzlich zur Diskussion mit dem Botschafter der Republik Kuba Juan Carlos Marsán Aguilera sowie mit dem Vorsitzenden der Österreichisch-Kubanischen Gesellschaft Mag. Michael Wögerer ein.

Freitag, 3. Mai 2013, ab 17 Uhr, HS GesWi, HS381, Rudolfskai 42, Salzburg

Eine Veranstaltung der Kommunistischen Jugend und des Kommunistischen StudentInnenverbands Salzburg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s