Juan Carlos Marsán: Ewiger Ruhm der Opfer des Faschismus!

Juan Carlos Marsán

Juan Carlos Marsán

Rede des kubanischen Botschafters Juan Carlos Marsán am 68. Jahrestag der Befreiung des KZ-Mauthausen (12. Mai 2013) – versión en español (pdf)

Liebe Freunde und Freundinnen der Solidarität,
liebe hier lebende Kubaner!
Mitarbeiter unserer diplomatischen Mission
Genossinnen und Genossen!

Immer wieder bewegen uns gemischte Gefühle wenn wir diesen Ort besuchen.

Unser Dasein dient um den Opfern des Faschismus zu gedenken und sie zu ehren, besonders, jenen tapferen und heldenhaften kubanischen Internationalisten, deren Erinnerung diese wunderschönen Gedenktafel berherbergt. die die Österreichisch-Kubanische Gesellschaft angebracht hat, eine Geste, die wir sehr hoch zu schätzen wissen.

Söhne eines solidarischen Volkes waren die, denen wir heute und hier gedenken. Sie waren Angehörige einer Armee von über tausend mutigen Jugendlichen, die eines Tages zusammen marschierten, um das republikanische Spanien zu verteidigen. Sie sind der faschistischen Barbarei zum Opfer gefallen und haben die letzten Tage ihres Lebens in diesem Inferno verbracht und starben aufgrund des Hungers, der Kälte, Krankheiten oder wurden in den Gaskammern getötet.

An diesem Tag, an dem der 68. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Mauthausen gefeiert wird, wollen wir deshalb heute unsere totale und absolute Verurteilung des Faschismus mit all seiner Last von Extremismus, Xenophobie, Intoleranz und Verachtung des menschlichen Wesens erneut ausdrücken und bekräftigen.

Die heutige und die zukünftigen Generationen sollten die Seiten von Schmerz und Traurigkeit niemals vergessen, erst recht, da die Mentalität und die Methoden, die diese Barbarei hervorgerufen haben, nicht in der Vergangenheit als vage und ferne Erinnerungen geblieben sind , sondern heute eine große und anspruchsvolle Herausforderung darstellen:

  • wenn aus populistischen Zwecken, Einwanderer kriminalisiert werden und gegen sie Gewalttaten ausgeübt werden,
  • wenn Kinder, Frauen und ältere Menschen in Palästina getötet werden, weil sie ein einziges Ziel verfolgen nämlich ein eigenes Vaterland zu haben und frei und unabhängig zu sein,
  • wenn Menschen wie Tieren behandelt, ja gefoltert werden und aller Rechte im Gefängnis im Stützpunkt in Guantanamo beraubt werden, ein Gebiet, das die USA in Kuba illegal besetzen,
  • wenn ein Volk mit der konstanten Förderung von Gewalttaten vergiftet wird, was zu kontinuierlichen Massenmorden in Schulen und öffentlichen Räumen führt,
  • wenn eine internationale Gesellschaftsordnung beibehalten wird, die auf militärische Bedrohung, Gewaltanwendung und Gewaltmissbrauch, auf unfairen Handel, der die Ungleichheit vertieft und die Armut ausbreitet, auf Ausbeutung und Erschöpfung der Naturressourcen und auf den Raub des Lebensraums, der das Leben auf diesem Planeten schützt basiert,
  • wenn Verbrecher und Terroristen untergebracht, geschützt, unterstützt, gefördert, angeregt und finanziert werden, die vielen kubanischen Familien große Schmerzen bereitet haben und unbestraft bleiben, während Anti-Terror-Kämpfer wie Fernando, Tony, Ramon und Gerardo zu Unrecht gefangen gehalten werden.

Es ist auch ein Ausdruck von Intoleranz und Grausamkeit, wenn beabsichtigt wird, die Träume nach Unabhängigkeit eines Volkes zu zerstören, durch die Umsetzung einer völkermörderischen Blockadepolitik, die darauf ausgerichtet ist, Hunger, Armut und Verwüstung unter unserer Bevölkerung zu verursachen.

Wir nutzen diese Gelegenheit die Politik der US-Regierung gegen das heldenhafte Volk von Kuba erneut zu verurteilen.

Und heute, zur Erinnerung an den in Mauthausen gefallenen Kubaner, können wir bekräftigen, dass wir durch nichts aufgehalten werden, um eine Gesellschaft zu bauen, wo der Humanismus, die Solidarität, die Gerechtigkeit, die Gleichheit und die Achtung der Würde des Menschen im Mittelpunkt stehen.

Ewiger Ruhm der Opfer des Faschismus!
Es lebe die Solidarität!
Es lebe der Internationalismus!
Hasta la Victoria, Siempre!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s