Präsident Correa würdigt weltweite kubanische Hilfsprojekte

correa-y-raul-castroQuito – Der Präsident Ecuadors Rafael Correa wies an diesem Wochenende darauf hin, dass Kuba das Land auf der Welt sei, das in Relation zu seinem Wirtschaftsvolumen international die meiste Hilfe leiste.

In seinem wöchentlichen Arbeitsbericht an die Nation lobte der Präsident die Solidarität der Karibikinsel und bezog sich dabei auf die 200 neuen kubanischen Ärzte, die in problematischen und schwer zugänglichen Gebieten Ecuadors Hilfe leisten werden.

Der Staatschef beglückwünschte das Gesundheitsministerium seiner Regierung zu den Fortschritten im Kooperationsprogramm mit Kuba, in dessen Rahmen mehr als tausend kubanische Fachkräfte in verschiedenen Regionen Ecuadors arbeiten.

Wie die Gesundheitsministerin Ecuadors, Carina Vance, erklärte, arbeiten die kubanischen Ärzte zusammen mit ihren ecuadorianischen Kollegen daran, die Gesundheitsversorgung der Landbevölkerung zu verbessern. Außerdem sind sie an der Ausarbeitung eines Curriculums zur Ausbildung neuer Ärzte beteiligt.

(Quelle: Granma Internacional/Prensa Latina)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s