Regenschauer hinterlassen Spur der Verwüstung in Havanna

Cuba heute

cuba-weather-flood Große Teile von Havannas Altstadt standen vergangene Woche unter Wasser (Quelle: Elnuevodia)

Heftige Regenschauer haben vergangene Woche in Kubas Hauptstadt Havanna zum Tod von drei Personen sowie zahlreichen Sachschäden geführt. Mindestens 47 Gebäude sind nach offiziellen Berichten kollabiert, über 10.000 Personen sind von den Schäden betroffen. Am schlimmsten fiel die Bilanz in den Stadtteilen Centro, Cerro, Vieja, Plaza de la Revolución und Playa aus. 1.249 Personen mussten evakuiert werden.

Nach Berichten der Tageszeitung „Granma“ waren zwischenzeitlich über 1.400 Häuser überflutet, darunter 400 staatliche Einrichtungen. Der anhaltende Regen führte zudem zum Ausfall von über 40 Elektrizitätsnetzen, ein 23-jähriger Kubaner verlor sein Leben durch ein herabfallendes Stromkabel. Zahlreiche Straßen waren durch die anhaltenden Überschwemmungen nicht mehr befahrbar, was zu einem zeitweisen Kollaps des öffentlichen Verkehrs geführt hat.

Mittlerweile sind die Regenfälle in die zentralen und östlichen Landesteile weitergezogen. In Baracoa (Provinz Guantánamo) betrugen die Niederschläge jüngst über 350 Millimeter in 48…

Ursprünglichen Post anzeigen 51 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s